Katastrophenhilfsdienst - Übung Kopal 2017

IMG_0470 Spannende Übung


Vom 6. bis 7. Oktober 2017 fand in St. Pölten die diesjährige KHD NÖ Übung statt.

Mehr als 800 Feuerwehrmitglieder aus ganz Niederösterreich hatten dabei fünf verschiedene
Szenarien zu bewältigen.

Seitens der FF Götzendorf nahmen am 7. Oktober zwei Mitglieder samt TLF und SPA-200 Pumpe
an der Übung teil.

Bereits um 06.00 Uhr früh war für den Pumpenzug Treffpunkt bei der ASFINAG Station in Alland.
Von dort aus fuhr der Zug im Konvoi weiter nach St. Pölten, wo in der Nähe des VAZ bei der Traisen Stellung bezogen
wurde.
Die Übungsannahme war ein Verhindern von Fischsterben durch eine kaputte Wehranlage.
Hierzu sollte Wasser aus der Traisen in den nahe gelegenen Mühlbach gepumpt werden. Nachdem die im 
Mühlbach befindlichen Anlagen nicht beschädigt werden sollten, wurde das Wasser aber ein Stück abwärts wieder in
die Traisen geleitet.
Nach einer kurzen Unterweisung der Gruppenkommandanten durch den Übungsleiter wurden die SPA-900 und drei SPA-200
an der Traisen aufgestellt und die Schläuche ausgelegt. Im Anschluss konnte "Wasser marsch" gegeben werden und die
Pumpen wurden in Betrieb genommen.

Um ca. 11.00 Uhr hieß es "Wasser halt" und die Pumpen und Schläuche konnten wieder weggeräumt werden.
Das Kranfahrzeug der FF Tribuswinkel war beim hinaufbefördern der Pumpen vom Ufer eine große Hilfe.

Nach einer kurzen Übungsnachbesprechung fuhren alle Teilnehmer noch gemeinsam zum ehemaligen Kasernengelände
in St. Pölten, wo es eine Stärkung gab.

Um 12.30 Uhr konnten unsere zwei eingesetzten Mitglieder wieder nach Götzendorf fahren und ins FF Haus einrücken.

IMG_0460IMG_0463IMG_0466IMG_0469